News

07.12.2017 | "Großer Bahnhof" für TSV-"Event-Manager" Carsten Hartmann

1997 hatte die, wie Landrat Wolfgang Schuster in seiner Laudatio aufzeigte, „ganz tolle Aktion“ ihre Premiere im Landstrich an der Dill gefeiert. Damals hatte der Fußballausschuss Fred Pfeiffer (SG Arborn/Münchhausen) zum „Kreisehrenamtssieger“ gekürt. Zwei Jahrzehnte später schloss sich nun der Kreis: Im Zuge einer rundum gelungenen Feierstunde wurde jetzt Klaus Zimmermann vom TuSpo „Nassau“ Beilstein, der mittlerweile mit Pfeiffers Stammverein eine gut funktionierende und äußerst erfolgreiche Spielgemeinschaft unterhält, als 2017er-Gewinner der 20. DFB-Aktion auf Kreisebene ausgezeichnet.

„Großer Bahnhof“ für Carsten Hartmann (TSV Eibach): Martin Seidel, Fußballwart im Landstrich an der Dill (links), zeichnete den Vorsitzenden und „Event-Manager“ des Fußball-C-Ligisten mit einem der diesjährigen Kreisehrenamtspreise aus. (Foto: Joachim Spahn)

Am „Internationalen Tag des Ehrenamts“ hatte auch Thomas Becker, Ehrenamtsbeauftragter des Hessischen Fußball-Verbands, den Weg ins TuSpo-Sportheim gefunden. „Das Ehrenamt soll Lust machen und nicht zur Last werden“, unterstrich der HFV-Funktionär, der eigens aus Wildeck-Bosserode angereist war. „Ohne Basis keine Spitze“, verdeutlichte Becker, der dem diesjährigen Kreisehrenamtssieger, den weiteren Platzierten, dem Gewinner der Aktion „Junge Fußball-Helden“ und auch dem heimischen Kreisehrenamtsbeauftragten Martin Seidel dafür dankte, „dass es so engagierte Menschen wie Sie gibt“.

Klaus „Zimbo“ Zimmermann (58) sei „ein Spielausschussobmann, wie man ihn sich wünscht“, wurde in einer gelungenen, von Gerhard Dietermann zusammengestellten Beamer-Präsentation deutlich. Der frisch gebackene Kreisehrenamtssieger, der die Nachfolge von Matthias Bernhardt (SV Herborn) antrat, habe „das Gen des TuSpo Nassau“, stellte Martin Seidel unter dem Beifall von fast 100 Besuchern der etwa 90-minütigen Feierstunde fest.

Für ihre Verdienste um ihre Stammvereine ebenfalls geehrt wurden Sara Metz (SSV Haigerseelbach), Carsten Hartmann (TSV Eibach), Volker Gisevius (FC Niederroßbach) und Markus Weil (SSV Eiershausen). Insgesamt, so Seidel bilanzierend, seien bis zum Stichtag 12 Bewerbungen für den diesjährigen Kreisehrenamtspreis bei ihm eingegangen. „Es ist mir eine Freude, all diese Menschen auszuzeichnen“, rief der Kreisfußballwart dem Quintett zu.

Klaus Zimmermann wird für den 5. und 6. Mai 2018 die Einladung zu einem HFV-„Dankeschön-Wochenende“ nach Grünberg erhalten. Ferner konnte der 58-jährige, frisch gebackene Kreis-Gewinner – wie die weiteren Platzierten – eine Urkunde, eine DFB-Uhr sowie Eintrittskarten für attraktive Sportveranstaltungen in der Region entgegennehmen.

Die Feierstunde im Sportheim des TuSpo Beilstein war für Lahn-Dill-Landrat Wolfgang Schuster, Greifenssteins Ersten Beigeordneten Fred Schaffarz, Martin Seidel und Thomas Becker schließlich auch ein willkommener Rahmen, um mit Yannick Hardt (SSC Burg) den 2017er-Sieger der Aktion „Junge Fußball-Helden“ zu ehren. Hardt wirkt als F- und E-Jugend-Trainer seines Heimatvereins und verwies beim „Voting“ Jonathan Donner (TuSpo Beilstein) und Marcel Pfeifer (SSV Frohnhausen) auf die Ränge zwei und drei.

Text und Bilder: Joachim Spahn