News

13.02.2018 | Frohnhäuser Senioren erneut Hallen-Fußball-Stadtmeister

Der Titelverteidiger ließ sich auch bei der 2018er-Auflage des Traditionsturniers „die Butter nicht vom Brot nehmen“: Mit dem erneuten Sieg des SSV „Oranien“ Frohnhausen endete jetzt die Senioren-Hallen-Fußball-Stadtmeisterschaft.

Nach einer rundum gelungenen Veranstaltung überreichte Carsten Hartmann (links), einer der drei Vorsitzenden des Ausrichters TSV Eibach, den Wanderpokal für den Turniersieger an den SSV Frohnhausen. (Foto: Sven Jessen)

Neun Mannschaften hatten in der Nassau-Oranien-Halle in zwei Vorrundengruppen den Wettstreit um den Wanderpokal und die Geldpreise für die vier Erstplatzierten aufgenommen. Ausrichter der etwa fünfstündigen Veranstaltung waren die Vereinigung Dillenburger Fußball-Vereine (VDFV) und der TSV 1951 Eibach, der für die rundum gelungene Durchführung vor der Siegerehrung ein Sonderlob erntete. Peter Schukat, Trainer des FSV Nanzenbach, anerkennend: „Das Turnier war super organisiert.“

Der frisch gebackene Hallen-Stadtmeister drückte dem von den Unparteiischen Roland Horschitz und Fynn Bernhardt souverän geleiteten Wettstreit von Beginn an seinen Stempel auf.

Vorrundenerfolgen gegen den TSV Eibach (7:1), den SSV Dillenburg (3:2), den SV Oberscheld (6:3) und den FSV Nanzenbach (3:1) folgte ein 3:0-Sieg im Halbfinale gegen Türkgücü Dillenburg. In dieser Partie sprach Schiri Fynn Bernhardt nach einer Beleidigung gegen einen Akteur der Gastarbeiterelf die einzige Rote Karte des gesamten Turniers aus.

Aus der Vorrundengruppe A qualifizierte sich neben Frohnhausen der SSV Dillenburg für die Runde der letzten Vier. In dieser hielt die Truppe von Peter Sichmann den SSV Donsbach klar mit 4:0 nieder und schaffte so, wie die Bäumgen-Elf, den Sprung ins Endspiel.

In der Vorrundengruppe B belegten der SSV Donsbach (9 Punkte, 7:3 Tore) und Türkgücü Dillenburg (6/7:3) die ersten beiden Plätze.

„Highlight“ der Vorrunde war aus Sicht des Ausrichters TSV Eibach der verdiente und mit einer leidenschaftlichen Leistung erkämpfte 2:1-Auftakterfolg gegen den FSV Nanzenbach.

Gegen Frohnhausen (1:7), Oberscheld (1:5) und Dillenburg (2:5) zog die Noriega-Truppe dann aber den Kürzeren und belegte mit 3 Zählern und 6:18 Toren schließlich Rang vier in seiner Vorrundengruppe.

Das Finale bot dann schließlich „Hallenfußball vom Feinsten“: Der SSV Dillenburg verlangte dem SSV Frohnhausen 12 Minuten alles ab, musste sich dann aber nach einem packenden Endspiel mit 2:5 geschlagen geben.

Nach der Übergabe des Wanderpokals durch Carsten Hartmann, einen der drei Vorsitzenden des ausrichtenden TSV Eibach, ließ sich der Turniersieger von seinen Anhängern verdientermaßen feiern.

Bereits terminiert ist der Wilhelm-von-Oranien-Pokal 2018 auf dem Feld: Das traditionelle Freiluft-Turnier findet vom 16. bis 21. Juli statt. Ausrichter ist dann erneut der TSV 1951 Eibach.

Text: Joachim Spahn - Fotos: Sven Jessen