News

18.03.2018 | TSV ist bald schuldenfrei - Vorstand wieder gewählt

Der Turn- und Sportverein 1951 Eibach ist bald schuldenfrei! Diese Botschaft übermittelte der Vorstand den Mitgliedern, die am Freitagabend den Weg zur Jahreshauptversammlung ins TSV-Sportheim auf dem „Krummacker“ gefunden hatten.

Seit 2012 ist das Führungsgremium des TSV Eibach in nahezu unveränderter Zusammensetzung gemeinsam aktiv. Im Zuge der Jahreshauptversammlung am Freitagabend wurden Kassiererin Eva Stein, Jugendwart Torsten Reeb, Rene Hartmann (Vorsitzender), Joachim Spahn (Vorsitzender und Schriftführer), Carsten Hartmann (Vorsitzender) und Margit Hartmann (Beisitzerin, v.l.) erneut wieder gewählt. (Foto: privat)

Bilanz: Das für den Bau des Kunstrasenplatzes im Jahr 2006 aufgenommene Darlehen sei in einem knappen Vierteljahr abbezahlt, machte Joachim Spahn, einer der drei Vorsitzenden des 250 Mitglieder zählenden Fußball-C-Ligisten, im Rechenschaftsbericht deutlich. Die entspannte Lage im finanziellen Bereich war Teil der positiven „Leistungsbilanz“, die das Führungsgremium vorlegen konnte. „Verbessert“ habe sich, so Spahn, auch „die Lage in den TSV-Gymnastikgruppen und im Nachwuchsbereich“. Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Eibach/Nanzenbach sei „mittlerweile auf rund 50 Kinder und drei am Spielbetrieb teilnehmende Mannschaften angewachsen“. Die Rückenschulabteilung des Turn- und Sportvereins, in der 60 Frauen und Männer gemeinsam aktiv sind, könne am 22. September 2018 bereits ihr 20-jähriges Bestehen feiern. Erfreulich sei auch, dass „der Neuaufbau einer eigenen Seniorenmannschaft in den letzten zwei Jahren gelungen“ sei. Auch deshalb habe man sich für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Trainer Paco Noriega über die laufende C-Liga-Saison hinaus entschieden.

Ausblick: Nachdem das Darlehen für den Bau des Kunstrasenplatzes nahezu abbezahlt ist und die dringend notwendige Sanierung des Flutlichts realisiert wurde, hat sich der TSV Eibach schon das nächste Groß-Projekt vorgenommen. Nach Ostern soll der Startschuss zur Sanierung des Sportheims auf dem „Krummacker“ fallen. Spahn vorausschauend: „Die Modernisierung ist auf über 30.000 Euro veranschlagt und wird die Aufnahme eines weiteren Darlehens erfordern.“

Besonderheiten: Kontrovers diskutiert wurde im Zuge der Jahreshauptversammlung ein Antrag des Vorstands auf eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Nachdem die Argumente ausgetauscht worden waren, wurden die Jahresbeiträge für Kinder (bis 10 Jahre) von 15 auf 18 Euro, für Jugendliche (11 bis 18 Jahre) von 30 auf 36 Euro und für Erwachsene (von 60 auf 66 Euro) – jeweils mit mehreren Gegenstimmen – erhöht. Die Höhe des sogenannten „Familienbeitrags“ bleibt unverändert. Die moderate Anpassung der Beiträge tritt nach der Hauptversammlung 2018 in Kraft.

Wahlen: Bei den Neuwahlen des Vorstands konnte nach dem Ausscheiden von Schriftführer Carl H. Liebrecht das Amt nur kommissarisch besetzt werden: Vorsitzender Joachim Spahn wird diese Aufgabe erst einmal mit übernehmen. In ihren Ämtern bestätigt wurden die drei „Vereinschefs“ Carsten Hartmann, René Hartmann, Joachim Spahn (jeweils Vorsitzende), Kassiererin Eva Stein, Jugendwart Torsten Reeb und Beisitzerin Margit Hartmann.

Ehrung: Nach jahrzehntelangem Einsatz als Schriftführer, Vorsitzender und Vereinsförderer wurde Carl H. Liebrecht im Zuge der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet. Der Ehrenvorsitzende, der aus Gesundheits- und Altersgründen nicht mehr für einen Posten im neuen Vorstand kandidierte, erhielt ein Präsent und ein „dickes“ Dankeschön.   

Termine: Nachdem der TSV in diesem Jahr bereits das zehnte Candle-Light-Dinner, ein großes Jugend-Turnier sowie die Hallen-Stadtmeisterschaften der Senioren und der Alten Herren ausgerichtet hat, sind für 2018 zudem der W.v.O.-Pokal in Eibach (16. bis 21. Juli), ein Hobby-Fußball- und ein Jugend-Turnier auf dem Feld (4. August und 11./12. August) sowie ein „Ehemaligentreffen“ mit Ehrungen und der „Eibayerische Abend“ (jeweils am 3. November) geplant.

Kontakt: Joachim Spahn, Tel. (02778) 6999396, E-Mail joachim-spahn@t-online.de.