News

18.07.2018 | W.v.O.-Pokal: Gute Kulisse sieht zweiten Oberschelder „Dreier“

Der SV Oberscheld ist mit "Sieben-Meilen-Stiefeln" auf dem Weg ins Halbfinale des W.v.O.-Pokals 2018: Am zweiten Turniertag der Senioren-Stadtmeisterschaften in Eibach entschied der „SVO“ das A-Liga-Derby gegen den SSV Donsbach mit 2:0 für sich und heimste die Zähler vier bis sechs ein.

Vor einer imposanten Zuschauerkulisse auf dem „Krummacker“ startete der FSV „Edelweiß“ Manderbach mit einem 2:1-Erfolg gegen den FSV Nanzenbach in den traditionsreichen Wettbewerb. Der SV Niederscheld fuhr mit dem 1:0-Sieg gegen Türkgücü Dillenburg im zweiten Turnierspiel den ersten „Dreier“ ein.

Der Wilhelm-von-Oranien-Pokal 2018 wird am Mittwoch (18. Juli), 18 Uhr, mit der Begegnung SSV Frohnhausen gegen FSV Manderbach fortgesetzt.

FSV Manderbach – FSV Nanzenbach 2:1 (1:0)

Mit einem unter dem Strich etwas glücklichen 2:1-Erfolg nahm die Senioren-Stadtmeisterschaft für den FSV Manderbach ihren Anfang. Nils Theiss scheiterte zunächst zweimal am gut reagierenden Nanzenbacher Torsteher Luca Homscheid (10., 12.), ehe der Angreifer der „Edelweißen“ dann doch zur 1:0-Führung für die Daum-Truppe „einnetzte“ (13.). In der Folgezeit kam der C-Ligist jedoch besser in die Partie: In Minute 18 fand Patrick Horch noch seinen Meister im Manderbacher Keeper Lukas Depner. Kurz nach der Pause war es dann aber soweit: Lukas Nickel verwandelte einen Strafstoß im Nachschuss zum 1:1-Ausgleich (38. Minute). Fortan war die Schukat-Elf feldüberlegen und hatte in der 53. Minute die „Top-Chance“ zur Führung: Doch gleich drei Nanzenbacher Akteure segelten an einer gut getimten Hereingabe herbei. Das rächte sich: Sechs Minuten vor dem Abpfiff schoss Oktay Danisman Manderbach zum 2:1-Erfolg (54.) – und zum ersten „Turnier-Dreier“. Ein Remis wäre dem Verlauf des Spiels eher gerecht geworden.

SSV Donsbach – SV Oberscheld 0:2 (0:1)

Vor mehr als 70 zahlenden Zuschauern legte der SV Oberscheld einen Blitzstart hin: Sven Engel traf nach 60 Sekunden per Abstauber zur 1:0-Führung für den „SVO“ (1. Minute). In der ersten Viertelstunde dominierte der ambitionierte A-Ligist und hatte Pech, dass Julian Maric in der 6. Minute die Möglichkeit zum 2:0 ausließ. Mit zunehmender Spieldauer kam der SSV Donsbach jedoch besser in die Partie: Jan Niklas Alt (17.) und Merlin Kube (24.) hatten noch vor der Pause den Ausgleich für die Glasauer-Schützlinge auf dem Fuß. Kurz nach der Halbzeit scheiterte Merlin Kube an der Latte des Oberschelder Gehäuses (32.). Die Kicker aus der „Karnevals-Hochburg“ taten in dieser Phase nicht mehr als nötig – und hatten Glück, dass abermals Sven Engel in der 47. Minute nach einer Ecke völlig freistehend zum 2:0 einschieben konnte. Die Partie war gelaufen. Die letzten „Highlights“ der von Schiri Sebastian Jung souverän geleiteten Begegnung sahen die Zuschauer in Minute 56: Zunächst musste Kevin Stahl (Oberscheld) mit „Gelb-Rot“ vom Platz; kurz darauf scheiterte sein Teamkollege Benjamin Arnold mit einem sehenswerten Freistoß am Torsteher des SSV Donsbach.

SV Niederscheld – Türkgücü Dillenburg 1:0 (1:0)

Von einer schweren Verletzung des Türkgücü-Akteurs Günay Öcalan überschattet wurde die letzte Partie des zweiten Turniertags. Bei einem unglücklichen Zusammenprall in der Anfangsphase zog sich der Akteur des C-Ligisten eine Kopfverletzung zu und trat den Weg ins Krankenhaus an (5. Minute). Die Turnierleitung wünscht ihm auf diesem Weg alles Gute! Mitte der ersten Hälfte hatte Türkgücü Dillenburg Pech bei einem Lattentreffer von Okan Kunt (18./20-Meter-Schuss). Mehr Glück hatte der Niederschelder Noorallah Moradi: Er brachte die Günther-Elf in Minute 25 mit 1:0 in Führung. In den zweiten 30 Minuten plätscherte die von Schiri Torsten Rosch souverän geleitete Partie nahezu ereignislos dahin, so dass unter dem Strich schließlich ein knapper 1:0-Erfolg für den A-Ligisten zu Buche stand.