Tipp-Kick-WM: „Favoritensterben“ im Herborner Mehrgenerationenhaus

Drei Tage spielten die Tischfußballer zwischen 10 und 46 Jahren im Familienzentrum im Walkmühlenweg die 64 Begegnungen der seit kurzem laufenden Fußball-WM mit den gusseisernen Mini-Kickern und dem zwölfeckigen, schwarz-weißen Bällchen nach. Die spannenden Begegnungen verband ein echtes Favoritensterben, dem in der Vorrunde hoch gewettete Länder wie Titelverteidiger Spanien, Deutschland, Argentinien und auch Gastgeber Brasilien samt und sonders zum Opfer fielen.

Knapper 2:1-Final-Sieg für Griechenland

Knapp sieben Stunden hoppelte der Tipp-Kick-Ball über die mit grünem Filz überzogenen Platten, die die "Profis" des TKC 1986 Siegen/Dillenburg dem Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt zur Verfügung gestellt hatten – dann hatte sich Griechenland durch einen hart erkämpften 2:1-Endspiel-Sieg gegen Algerien die Weltmeisterschaft gesichert. Rang drei belegte Ghana durch einen 1:0-Erfolg im "kleinen Finale" gegen Kamerun.

Die drei erstplatzierten Tischfußballer Lukas Ullrich (Haiger), Merlin Hoppe (Herborn) und Julian Klein (Burg) konnten sich bei der abschließenden Siegerehrung am Donnerstagabend über Nachbildungen des FIFA-WM-Pokals und ein paar Original-Tipp-Kick-Figuren freuen.

Nächstes Treffen der Tipp-Kick-AG am 17. Juli

Die nächsten Treffen der Tischfußball-AG im Mehrgenerationenhaus finden – nach der Fußball-WM – am 17. und 31. Juli sowie am 14. und 28. August (jeweils donnerstags von 17.30 bis 19.30 Uhr) statt. Darüber hinaus beteiligen sich die AWO-Tipp-Kicker am 28. August (Donnerstag, 14 Uhr) an der Herborner Ferienpass-Aktion 2014.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.