Jugend-Turnier in Eibach: Doppelsieg für die JSG Sinn/Merkenbach

Zum Leidwesen der ausrichtenden JSG Eibach/Nanzenbach hatte der Wettergott nur eineinhalb Tage lang ein Einsehen mit dem Veranstalter.

Bambini-Turnier nach Unwetter abgesagt

Als am Sonntagmittag der Himmel seine Schleusen öffnete und nicht mehr schließen wollte, musste der zum Turnierabschluss eingeplante G-Junioren-Wettstreit kurzfristig abgesagt werden.

Begonnen hatte die Traditionsveranstaltung auf dem "Krummacker" mit dem Wettbewerb der E-Junioren. Sechs Mannschaften kickten im Modus "Jeder gegen jeden" um Pokale und Platzierungen. Ohne Niederlage, mit 13 von 15 möglichen Punkten und 11:3 Toren holte sich die JSG Sinn/Merkenbach auf dem Eibacher Kunstrasen schließlich den Turniersieg.

Die Ränge zwei und drei belegten der FV Wallau (12 Zähler/18:4 Tore) und die JSG Donsbach/Uckersdorf/Schönbach 1 (9/8:8). Zum besten Spieler des Wettstreits kürten die Organisatoren Kaan Akmese (FV Wallau); bester Torwart war Leon Lotz (SV Oberscheld).

Doppelsieg für Sinn/M. bei den F-Junioren

Dem Turnier der F-Junioren drückte der Nachwuchs der JSG Sinn/Merkenbach ebenfalls seinen Stempel auf. Im Feld der sechs teilnehmenden Teams setzte sich die erste JSG-Vertretung mit 13 Punkten und 19:7 Toren – gefolgt von der eigenen zweiten Mannschaft (10 Zähler/10:5 Treffer) – an die Spitze. Platz drei heimste die JSG Eschenburg 1 (9/15:6) ein, die mit Lea Schwedes auch die beste Keeperin stellte. Zum besten Spieler kürte die Turnierleitung Nick Hagedorn (Sinn/Merkenbach).

Durch eine kurzfristig verkürzte Spielzeit komplett in eine Regenpause passte schließlich der D9er-Junioren-Wettstreit am Sonntagmorgen. Nach knapp zwei Stunden stand der Turniersieg der JSG Eschenburg 1 (10:1 Tore/10 Punkte) fest. Die weiteren Plätze belegten Eschenburg 3 (6:2/9), Eschenburg 2 (5/2:2), Frohnhausen (4/1:5) und der SV Niederscheld (0/0:9), der mit Nicolas Rein den besten Torwart des Turniers zwischen den Pfosten hatte. Bester Spieler war Luca Vogel (Eschenburg).

Turnierleitung dankt Helfern, Schiedsrichtern und Sponsoren

Der Dank der Turnierleiter Torsten Reeb, Carsten Grisar und Joachim Spahn ging nach der eineinhalbtägigen Veranstaltung an die Schiedsrichter Albert Steiger, Tom Grisar und Torsten Rosch, an die Sponsoren sowie die fleißigen Helferinnen und Helfer, die den Wettstreit auf dem Eibacher Kunstrasenplatz durch ihren Einsatz im Verkauf unterstützten.  

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.