Eibacher Traditionsturnier bietet hochwertigen Jugendfußball

Eva Stein, Torsten Reeb und Joachim Spahn (alle TSV Eibach), die die Großveranstaltung organisiert hatten, zeigten sich mit dem Ablauf der Turniere hochzufrieden. Einziger Wermutstropfen war das unentschuldigte Nichtantreten zweier Mannschaften im F- und G-Jugend-Wettbewerb.

FSG Wettenberg bietet tollen Hallenfußball

Als absolute Bereicherung erwiesen sich im Wettstreit der E-Jugendlichen die Teams der FSG Wettenberg und des TSV Albshausen. Die FSG-Truppe um Trainer Rudolf Kraft brillierte mit tollem, technisch hochwertigem Hallenfußball und marschierte mit sechs ungefährdeten Siegen in sechs Spielen zum Turniersieg.

Der TSV Albshausen musste sich im Endspiel Wettenberg zwar mit 0:5 geschlagen geben, konnte mit Platz zwei aber hochzufrieden sein. Rang drei unter 16 Mannschaften belegte die JSG Breitscheid 1, die das "kleine Finale" gegen Niederscheld/Dillenburg mit 3:1 gewann. Zum besten Spieler des Turniers kürte die Turnierleitung Jan Wontka (Wettenberg); den Preis für den besten Keeper heimste Tim Fischer (Breitscheid) ein.

Der Nachwuchs der JSG Sinn/Merkenbach drückte dem mit 15 Teams besetzten F-Junioren-Turnier seinen Stempel auf. Die Jugendfußballer aus der Glockengießer-Gemeinde schafften gleich mit zwei Mannschaften den Sprung unter die letzten Vier.

Sinner F-Junioren mit überzeugendem Turnierauftritt

Durch einen 2:0-Endspielsieg gegen Haiger/Sechshelden holte sich Sinn/Merkenbach schließlich auch den Turniersieg und stellte mit Nick Hagedorn zugleich den besten Spieler des Wettbewerbs. Die zweite JSG-Vertretung musste sich im "kleinen Finale" dem SV Herborn 2 mit 3:4 nach 7-m-Schießen geschlagen geben. Bester Torwart des F-Jugend-Turniers war Aysel Metehan (Haiger/Sechshelden).

Spielstark und torhungrig zeigte sich im Turnier der G-Junioren der Nachwuchs des SSC Burg. Die Truppe von Steffen Ziegler hatte nach sieben absolvierten Partien 30:1 Tore und sieben Siege auf ihrem Konto und belegte nach einem 2:1-Endspiel-Sieg gegen den FV Wallau hochverdient Platz eins. Bester Spieler des Wettstreits war Tom Hagner (Burg); den Sonderpreis für den besten Torsteher erhielt Benedikt Weigel (Wallau).

Auf Rang drei unter 11 teilnehmenden Teams landete die JSG Eibach/Nanzenbach 1. Ebenfalls einen Pokal heimsten Gladenbach, Niederscheld 1 und Eibach/Nanzenbach 2 ein, die in dieser Reihenfolge die Plätze vier bis sechs belegten.

Auf gleichermaßen hohem technischem wie kämpferischem Niveau stand schließlich das D-Jugend-Turnier, mit dem der zweitägige Wettstreit der JSG Eibach/Nanzenbach am Sonntag seinen Abschluss nahm.

Mit dem FV Wiesenbach, dem FV Wallau, Netphen und Blau-Gelb Marburg stellten die Nachbarkreise gleich vier der acht Viertelfinalisten. Der Turniersieg blieb dennoch im ehemaligen Dillkreis.

Breitscheider D-Junioren verteidigen ihren Titel

Durch einen 2:0-Final-Erfolg gegen den SSV Dillenburg verteidigte die JSG Breitscheid 1 ihren im Vorjahr errungenen Titel; mit Maurice Braun stellte der Turniersieger auch den besten Spieler des mit 16 Teams besetzten Wettbewerbs. Auf Platz drei landete der FV Wiesenbach, der mit Nils Schneider auch den besten Keeper des Wettstreits zwischen den Pfosten hatte, durch einen 3:2-Sieg im "kleinen Finale" gegen den FC Aar 2.  

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.